Peter Kulka Architektur

preview    next

2011 – 2014
Robert Bosch College
Freiburg

Entwurf der Wohnhäuser für die Schüler und Schülerinnen des Robert Bosch Colleges und des Hauses der Stille auf dem Gelände des Kulturdenkmals Kartaus in Freiburg.

Ausgangsbasis ist das gewachsene Kulturdenkmal `Kartaus´, eingebettet in die Waldlichtung am Hang des Johannesberges, in dessen Zentrum sich die barocke Dreiflügelanlage befindet.
Das Robert Bosch College bietet die einmalige Chance diesen geschichtsträchtigen Ort behutsam neu zu definieren und zu beleben. So bildet die `Kartaus´ weiterhin den Mittelpunkt der Anlage und beinhaltet die kompletten schulischen Nutzungen. Im Tal entlang der Dreisam bilden die vorhandenen Gebäude mit dem am Hang hochwachsenden Lehrer- und Schülerwohnhäusern das Dorf am Mühlkanal. Nur ein Haus der Stille liegt hoch oben am Waldesrand über der Schule.
Das Dorf am Mühlkanal bildet in Maßstäblichkeit und Anordnung ein Ensemble aus Alt und Neu. Die Neubauten am Hang nehmen die Maßstäblichkeit und freie, offene Anordnung auf. Für Schüler- und Tutorenwohnungen werden Typologien entwickelt, die auch differenzierte Wohnbedürfnisse zulassen. Schüler wohnen in Gruppen zusammen, die Tutoren werden variabel - sowohl einzeln als auch mit ihren Familien - untergebracht.
Es ist beabsichtigt das Wohnen selbst als Lehrpfad mit experimentellem Charakter zu planen – Häuser aus unterschiedlichen Materialien und Konstruktionen, die den Anforderungen an Nachhaltigkeit und Ökologie auf differenzierte Weise gerecht werden. So könnten die Häuser am Ende selbst messbare Daten und zukunftsträchtige neue Lösungen hervorbringen.

Wettbewerb: 2011, 1. Preis (Teilbereich)
Planungs- und Bauzeit: 2011 - 2014
Bauherr: Robert Bosch Stiftung GmbH

Entwurf: Peter Kulka
Mitarbeiter Wettbewerb: Christian Bruhn, Pit Dörrwächter
Mitarbeiter Planung: Christian Bruhn, Steffen Kirchberger, Jan Kranenburg

Deutscher Fassadenpreis 2016

Fotos: Hans-Christian Schink

BGF: 5162 qm