Peter Kulka Architektur

preview    next

2004 – 2007
Fliedner Krankenhaus
Ratingen-Lintorf

Das Fliedner Krankenhaus ist, sowohl in seiner inhaltlichen Bedeutung, als auch städtebaulich, ein wichtiger Bestandteil von Ratingen-Lintorf.
Die heterogen gewachsene Struktur bedarf jedoch einer Überarbeitung aus funktionalen, gestalterischen und wirtschaftlichen Aspekten. Als Auftakt wurde im ersten Bauabschnitt das Demenzzentrum, bestehend aus dem denkmalgeschützten Haus Bethesda und dem Neubau Demenzpavillion, im landschaftlich wertvollen Raum, als kompakte Pflegeeinrichtung errichtet.
Im zweiten Bauabschnitt wird der angrenzende freie Landschaftsraum in das Gelände mit einbezogen. Es wird eine durchgrünte offenen Baustruktur vorgesehen, die weitere Entwicklung berücksichtigt. Neben dem Haus Bethesda entsteht ein repräsentatives neues Hauptgebäude als ansprechende Adresse. Die Parkfläche im Zentrum der Anlage wird gefasst von einem Pavillion Psychosomatik, zudem ist es angedacht für die Jugendtherapie einen weiteren Pavillion zu errichten. Die Stationsgebäude werden in ihrer Struktur aufgewertet und öffnen sich mit neuen Gemeinschaftsflächen zum Grünen.

Bauabschnitt 1:
Planungs- und Bauzeit: 2004 - 2007
BGF: 2.760 m²
BRI: 11.080 m³
Bauherr: Theodor Fliedner Stiftung

Entwurf: Prof. Peter Kulka
Mitarbeiter: Frank Röttgen, Stephan Schönenbach, Katja Wirfler

Bauabschnitt 2:
Planungs- und Bauzeit: 2009 - 2010
Bauherr: Theodor Fliedner Stiftung

Entwurf: Prof. Peter Kulka,
Henryk Urbanietz
Mitarbeiter: Pit Dörrwächter,
Jan Kranenburg, Felicitas Rosenberger

Fotos: Peter Kulka Architektur