Peter Kulka Architektur

preview    next

2010 – 2013
Rettungswache Leverkusen
Leverkusen-Steinbüchel

Die Rettungswache ist als 1-3-geschossiger Baukörper konzipiert, der der 10-geschossigen Bebauung einen Kontrapunkt bietet und gleichzeitig den Übergang zu den im Osten geplanten 2-geschossigen Wohnhäusern herstellt. Im Norden verläuft unberührt der bestehende Wander- und Reitweg. Im Süden ist eine neue Zufahrtstraße für das zukünftige Wohngebiet im Osten geplant, an der auch die notwendigen Stellplätze angeordnet sind. Zwischen der Rettungswache mit Feuerwehrgerätehaus und der Straße Am Steinberg bildet sich ein trapezförmiger Vorplatz, der es allen Fahrzeugen ermöglicht in geeigneter Schleppkurve das Gebäude zu verlassen bzw. zurückzukehren. Die gesamte Rettungswache mit Feuerwehrgerätehaus weist insgesamt 3 Geschosse auf. Das Erdgeschoß erstreckt sich parallel zur Straße Am Steinberg mit einer Länge von ca. 35m und einer Bautiefe von ca. 26m, die Höhe beträgt ca. 5m über Oberkante Gelände. Zwischen der Rettungswache im Norden und der Feuerwache im Süden bildet sich ein geschlossener Hof. Dieser dient zur Erschließung beider Einheiten und ist gleichzeitig der Übungshof der Feuerwache. 1. und 2.OG entwickeln sich im Norden aus dem Gebäudekomplex mit den Grundrißabmessungen von ca. 26m x 10m heraus. In der Höhe misst das Gebäude an dieser Stelle ca. 11m über Oberkante Gelände. Diese beiden Ebenen bieten über die Rettungswache mit Feuerwehrgerätehaus hinweg einen traumhaften Blick nach Süden ins Tal.

Planungs- und Bauzeit: 2010 - 2013
BGF: 1256 m²
Bauherr: Stadt Leverkusen

Entwurf: Prof. Peter Kulka
Mitarbeiter Planung: Christoph Blana,
Pit Dörrwächter, Jan Kranenburg


Fotos: Guido Erbring